Siemens SIMATIC MV440

Kategorie
Hersteller
Preis anfragen

Kompaktes Lesegerät für 1D/2D-Codes

Das stationäre Lesegerät SIMATIC MV440 überzeugt durch höchste Lesesicherheit bei vielfältigen Kommunikations- und Anschlussmöglichkeiten. Schwerpunkt ist das Lesen von Data Matrix Codes, z.B. DPM (direct part marking), bei schwierigen Umgebungsbedingungen im industriellen Applikationsumfeld. Mit der Lizenz „Text-Genius“ ist die Texterkennung (OCR) und mit der Lizenz „Pat-Genius“ die Objekterkennung möglich.

Flexible Beleuchtungsoptionen und eine kompakte Bauform machen den MV440 in vielen industriellen Applikationen einsetzbar, wie z.B. in der Automobil-, Verpackungs-, Pharma-, Tabak-, Kosmetik-, Elektronikindustrie sowie in Anwendungen in der Nahrungs- und Genussmittelbranche.

Varianten im Überblick:

  • Mit integrierter Beleuchtung, bis 80 cm Arbeitsabstand

  • Mit externer Beleuchtung, bis 300 cm Arbeitsabstand

Vorteile

  • Kompakte Bauform in Schutzart IP67

  • Unterschiedliche Gerätevarianten 
    - Auflösungen 640 x 480, 1024 x 768, 1600 x 1200 Pixel 
    - Anschluss externer Beleuchtung

  • Verifizierung optional

  • Hohe Lesegeschwindigkeit 
    - Bis zu 80 Codes pro Sekunde 
    - Bis zu 14 Codetypen speicherbar 
    - Multi-Code-Reading (Lesen von bis zu 50 Codes im Bildfeld)

  • Schnittstellen 
    - Ethernet (PoE), PROFINET (PoE), RS232, DI/DO 
    - PROFIBUS DP über ASM-Modul 
    - Mischbetrieb von RFID und MV440 an einem Kommunikationsmodul möglich

  • Funktionalität der Bedienoberfläche 
    - Inbetriebnahme über Einrichtunterstützung am PG/PC mit installiertem Internet Explorer 
    - Webbasierte Bedienoberfläche 
    - Umfassende Bedien- und Beobachtungsfunktionen auch im Auswertebetrieb 
    - Anwenderspezifische Bedienoberfläche mit SIMATIC WinCC flexible/WinCC erstellbar 
    - Vielfältige Diagnose- und Protokollierungsfunktionen

  • Erweiterte Funktionalität 
    - Multi-Code-Reading (simultanes Lesen von bis zu 50 Codes im Bildfeld) 
    - AutoTrigger: Bildaufnahme ohne die Notwendigkeit externer Trigger 
    - ID-Genius-Algorithmus: Lesen von kontrastarmen DPM Codes (z.B. Nadelprägetechnik)

  • TIA-Portal-Integration 
    - Integration der Codelesegeräte in die S7-Programmierung im TIA-Portal durch mitgelieferte Standard-Bibliothekselemente (IDENT-Profil) 
    - Integration der Codelesegeräte in die HMI-Programmierung im TIA-Portal mittels TCP-Befehlen, HTTP-Befehlen, mitgelieferten HTML-Seiten, kundenspezifischen HTML-Seiten 

Preis anfragen